Wie man auch im reiferen Alter noch im Internet einen neuen Partner finden kann

Wer heute die Statistiken zur Scheidung betrachtet, erkennt schnell, dass Scheidungen heutzutage viel häufiger vorkommen als noch vor einigen Jahren. Zudem werden sie immer eher gesellschaftlich akzeptiert. Die Scheidung trifft dabei immer eher ältere Menschen als jüngere, da sie mit einer höheren Wahrscheinlichkeit verheiratet sind. Wenn man sich dann irgendwann plötzlich geschieden und als Single wiederfindet, erwacht vielleicht nach einiger Zeit wieder das Bedürfnis nach Liebe – nach einem neuen Partner. Den kann man in Zeiten des Internets auch leicht dort finden. Dazu haben sich einige Plattformen gebildet, die Singles zusammenbringen wollen.

Bei der Partnersuche ist allgemein zunächst einmal das Wichtigste, sich sicher zu sein, dass man über den vorherigen Partner hinweggekommen ist. Denn sonst würde man alle möglichen neuen Partner am alten Partner messen und insgesamt eher Gedanken an den ehemaligen Partner nachhängen, als sich aktiv eine Zukunft mit einem neuen Partner zu wünschen. Mehr unter Singleboersen24. Aber genau das soll das Ziel sein: Aus Faszination mit einem Menschen kann schließlich Liebe werden.

Jedoch muss man, um Erfolg zu haben, schon einen für sich persönlich passenden Menschen finden. Das kann schwieriger sein, als man denkt, denn häufig treten schlechte Eigenschaften an sich oder auch in der wirklichen Schwere erst dann zutage, wenn man jemanden schon länger und besser kennt. Doch Warnsignale gibt es immer vorher – man muss sie nur erkennen können. Hier sind reifere Menschen eindeutig im Vorteil: Sie haben für gewöhnlich deutlich mehr Lebenserfahrung und Menschenkenntnis als jüngere Menschen und können so besser einschätzen, wie ein Mensch tickt. Außerdem kennen sie sich selbst meist sehr viel besser als Menschen jüngeren Alters. (Testberichte sind zu finden: Test und Erfahrungen lesen) Daher können ältere Menschen leichter beurteilen, mit welchen Eigenschaften einer anderen Person sie sich arrangieren könnten und welche Charakterzüge ihnen an einem möglichen zukünftigen Partner sehr wichtig sind. So können Enttäuschungen von vornherein vermieden werden.

Zu den veränderten Gegebenheiten im Online-Dating ist noch zu bemerken, dass die Präsentation seiner Person, die man bewusst oder unbewusst ebenfalls im ‚analogen‘ Leben unternimmt, hier etwas anders abläuft. Durch die Existenz von selbst erstellten Profilen gewinnt die Selbstdarstellung deutlich an Gewicht, da nur das von anderen als Grundlage für einen ersten Eindruck herangezogen werden kann, was ein Nutzer bewusst von sich selbst behauptet und preisgibt. Damit der Eindruck der anderen Nutzer authentisch ist, sollte man immer darauf achten, die Dinge im Profil vor allen Dingen ehrlich darzustellen. Über- wie Untertreibungen sind zu vermeiden. Außerdem sollte man ein facettenreiches Bild seiner selbst entwerfen, was am einfachsten mit vielen Details im Profil erreicht werden kann. Hier kommt wieder zum Tragen, dass ältere Menschen sich selbst schon besser kennen. Daher sollte ihnen die oben beschriebene Darstellung ihrer Persönlichkeit eher leichtfallen.

Aber man kann nicht unbedingt darauf zählen, dass der Eindruck, der durch das Profil einer Person vermittelt wird, in allen Punkten der richtige und zudem auch noch vollständig ist. Aus diesem Grund muss man beim Online-Dating besonders offen sein und viele Menschen anschreiben, die auf den ersten Blick interessant erscheinen. Es kann sich lohnen kostenfrei im Internet flirten zu können.